Satzbau

Spanischer Satzbau

SPO Regel - Orts- und Zeitangaben
  • Subjekt – Prädikat (Verb) – Objekt
  • Ort vor Zeit
  • Wichtigstes Element am Ende

Satzbau in der spanischen Grammatik


SPO-Regel: Subjekt – Prädikat (Verb) – Objekt

Die Wortstellung in der spanischen Sprache folgt dem SPO-Muster. Jedoch ist es nicht zwingend notwendig, das Subjekt zu nennen, denn oft wird dieses durch das konjugierte Verb impliziert.


Subjekt – Prädikat (Verb) – Objekt

- Juan viaja a Madrid. (Juan reist nach Madrid.)


Um die Betonung zu verändern, kann der Satzbau von der Norm abweichen.

Objekt an den Satzanfang

Wenn wir aber das Objekt an die Stelle des Subjekts setzen, müssen wir das entsprechende Pronomen beifügen, damit die Bezüge klar sind:

- Después organizo la habitación. (Später räume ich das Zimmer auf.)

- La habitación, la organizo después. (Das Zimmer räume ich später auf.)


Verb an den Satzanfang

Das Verb steht dann vor dem Subjekt, wenn der Satz durch eine adverbiale Bestimmung eingeleitet wird, das Verb im reflexiven Passiv steht oder der Sprecher nach der direkten Rede angeführt wird. Außerdem nennen wir das Verb zu Beginn, wenn es eine Empfindung oder ein Gefühl ausdrückt oder wenn das Subjekt aus mehreren Elementen besteht.

- "Esta mañana no me he lavado los dientes", dijo el niño. ("Heute morgen habe ich mir nicht die Zähne geputzt", sagte das Kind.)

- Me gustó mucho el concierto anoche. (Ich fand das Konzert gestern Abend sehr schön.)

- Trabajan muchos ingenieros de la agencia en esta parte de la ciudad. (Viele Ingenieure der Firma arbeiten in diesem Teil der Stadt.)


Adverbien

Adverbien werden meist entweder am Satzanfang oder hinter das konjugierte Verb gestellt.

- Ayer hice una paella. (Gestern habe ich eine Paella gemacht.)


Adverbiale Bestimmungen

Adverbiale Bestimmung, also Beschreibungen der Art und Weise, des Grundes sowie Orts- und Zeitangaben, können am Anfang, in der Mitte oder am Ende des Satzes stehen. Wenn wir sowohl eine Orts- als auch eine Zeitangabe machen möchten, nennen wir i.d.R. zuerst den Ort und dann die Zeit.

Ort vor Zeit

- Voy a la escuela mañana. (Ich geh morgen zur Schule.)

oder: A la escuela voy mañana.

Wichtigstes Element am Ende

- Hago deporte todos los días. (Jeden Tag mache ich Sport.)


Direkte und indirekte Objekte

In der Regel steht im Spanischen das direkte Objekt (Akkusativ) vor dem direkten Objekt (Dativ). Das indirekte Objekt wird vorgezogen, wenn das direkte Objekt ergänzt wird. Wenn wir die Objekte allerdings mit Pronomen abkürzen, steht das indirekte immer vor dem direkten Objektpronomen und beide immer vor dem konjugierten Verb:

- Marina regala un libro a su hermano. (Marina schenkt ihrem Bruder ein Buch.)

- aber: Marina se lo regala. (Marina schenkt es ihm.)


Verneinung

Die Verneinung wird im Spanischen gebildet, indem man "no" vor das konjugierte Verb einfügt. Dabei kann "no" sowohl mit "nein", "nicht" als auch "kein" übersetzt werden. Anders als im Deutschen müssen wir bei Ausdrücken wie "nadie" (niemand), "nunca/ jamás" (nie), "tampoco" (auch nicht), "ningún/ ninguna" (kein) oder "nada" (nichts) "no" wiederholen.

- No voy a trabajar porque estoy enfermo. (Ich gehe nicht arbeiten, weil ich krank bin.)

- No tengo ninguna razón para ir a trabajar. (Ich habe keinen Grund arbeiten zu gehen.)


Fragesätze

Um Fragesätze zu formulieren, behält man die gleiche Satzstruktur bei. Falls man das Pronomen nennen möchte, wird dieses erst nach dem konjugierten Verb genannt. Schriftlich werden Fragen durch ein vorangehendes und ein nachgestelltes Fragezeichen gekennzeichnet, mündlich dagegen heben wir am Ende der Frage die Stimme. Wenn wir ein Fragewort benutzen, dann beginnen wir mit diesem und nennen erst dann das Verb und das Subjekt. Alle Fragewörter (cuál, quién, dónde, cómo, ...) werden mit Akzent geschrieben.

- ¿Vas (tú) a la fiesta conmigo? (Gehst du mit mir zur Party?)

- ¿Cuándo vendrás a visitarme? (Wann wirst du mich besuchen kommen?)


Ausrufesätze

Ausrufesätze werden mit einem "qué" eingeleitet und nennen das Subjekt erst zum Schluss.

- ¡Qué buena comida ha cocinado María! (María hat so ein leckeres Essen gekocht!)




alle Infos & Regeln

Wichtige Regeln einfach und verständlich erklärt.

Beratung
Reden Sie mit uns!
Anschrift
Kleine Spitzengasse 2-4, 50676 Köln
Telefonische Beratung
Montag - Freitag: 8.00-18.00 Uhr
Telefon
+49 (0) 221 / 474 21 36
E-Mail
team@lernenundhelfen.de
Kontakt

Die richtige Beratung trägt wesentlich zum Erfolg und Genuss einer Sprachreise bei.

Für uns ist eine ausführliche Beratung wichtig und selbstverständlich. Daher nehmen wir uns viel Zeit, für Sie die passenden Kursorte und Sprachkurse zu finden.

Die Beratung kann telefonisch, aber gerne auch persönlich in unserem Büro in Köln erfolgen.

Newsletter

Sie möchten informiert werden über neue Reiseziele und Gutschein-Aktionen?

Die Newsletter erscheinen viermal im Jahr und enthalten Informationen über uns, Rabatte und Gutscheine, sowie Neuigkeiten und Empfehlungen. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.