Bloglernen & helfen Sprachreisen
Nachhaltig Reisen

Nachhaltiges Reisen – was wirklich sinnvoll ist

Umweltbewusstsein und ein nachhaltiges Leben stehen gerade hoch im Kurs. Sie gehören definitiv zu den wichtigsten Themen unserer heutigen Zeit. Auch nachhaltiges Reisen spielt dabei eine große Rolle. Denn nur wer offen und neugierig auf andere Kulturen zugeht und dabei nicht nur den eigenen Nutzen im Sinn hat reist nachhaltig.

Bei lernen & helfen Sprachreisen gehört es zu unserer Philosophie einen
partnerschaftlichen, umwelt- und sozialverträglichen Tourismus zu schaffen, der zum Wohl der einheimischen Bevölkerung beiträgt.
Deshalb entwickeln wir Reisen, die für alle Beteiligten, auch für Sie, zu einem nachhaltigen Erfolg führen. Bei der Ausgestaltung unserer Reisen bringen wir ganz bewusst die sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekte des Tourismus in positiven Einklang.

sozialverträgliches Reisen

Ihre Chance nachhaltiges Reisen zu verwirklichen

Viele Entwicklungsländer erhoffen sich vom Tourismus wirtschaftlichen Aufschwung. Oftmals werden diese Erwartungen enttäuscht, da die Bevölkerung selbst nicht vom Tourismus profitiert. Es wird vielmehr soziale Ungerechtigkeiten verstärkt und Kulturen werden überfordert.

Von großen multinationalen Konzernen geführte Hotelanlagen oder Sprachschulen schaffen den (monetären) Gewinn aus dem Land und investieren nur in ihrem eigenen Ermessen, nämlich dem eigenen Nutzen entsprechend, in das Reiseland. Die einheimische Bevölkerung wird dabei (meistens) nicht fair entlohnt, falls sie überhaupt einen Teil der Belegschaft ausmacht. Sie bedient schlecht bezahlte und oft körperlich sehr anstrengende Berufssparten.

Und genau hier kommen Sie ins Spiel. Als Konsument entscheiden Sie darüber welchen Anbieter Sie wählen und wen Sie somit mit Ihren Ausgaben unterstützen.

nachhaltiges Reisen

Lokale Angebote nutzen – authentisches und nachhaltiges Reisen

Tatsächlich profitieren die meisten Einheimischen von Hilfe zur Selbsthilfe. So sehr dies nach Klischee klingen mag. Am besten ist den Menschen vor Ort damit geholfen, dass sie Investieren können in eigene Verdienstmöglichkeiten. Dafür muss die Nachfrage aber auch die Bereitschaft der Kunden bestehen sich auf Einheimische Vertragspartner einzulassen. Und genau hier kommen Sie ins Spiel!

Statt bei großen internationalen Unternehmen Ihre Reise als all-inclusive Modell zu buchen, Ihre Souvenirs in Geschäften die zu großen Ketten gehören zu kaufen oder Übernachtungen in internationalen Hotelketten zu buchen, lassen Sie sich darauf ein Ihre Reise in kleinen, lokal geführten Restaurants, Hotels oder Sprachschulen zu verbringen. Ein großer Punkt des nachhaltigen Reisen ist es die einheimische Wirtschaft und damit die Menschen vor Ort zu unterstützen

Aber nicht nur die einheimischen Kleinunternehmer profitieren so, sondern auch Sie bekommen einen authentischeren und interessanteren Eindruck Ihres Reiselandes. Lernen Sie Kultur und Leute so kennen wie sie wirklich sind und erleben dabei die ein oder andere positive Überraschung die Ihnen nur das Leben selbst ermöglichen kann.

Freiwilligenarbeit mit Kindern

Freiwilligenarbeit – Auf was Sie achten sollten

Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Auch Freiwilligenarbeit ist ein beliebtes Angebot. Sie können sowohl eigenen Interessen verfolgen (eine Sprache lernen, ein Land bereisen und fremde Kultur erleben) und vermeintlich gleichzeitig etwas gutes zu tun. So gibt es inzwischen zahlreiche Anbieter die die Projektmitarbeit ihrer Kunden in sozialen Bereichen und dem Umweltschutz in verschiedensten exotischen Destinationen organisieren. Doch ist diese Hilfe wirklich nachhaltig? Tatsächlich hilft der Reisende mit diesen oft kurzweiligen Aufenthalten (jeder Aufenthalt unter einem Jahr) am meisten sich selbst.

Diese Fragen sollten Sie sich zu Freiwilligenarbeit stellen

Seien Sie kritisch mit sich selbst. Folgende Überlegungen sollten Sie vor der Buchung von Freiwilligenarbeit anstellen.

  • Wie gut sind Ihre Sprachkenntnisse? Sie müssen für fast alle Tätigkeiten ein gutes Mittelstufeniveau haben.
  • Können Sie die notwendigen Kompetenzen vorweisen? Haben Sie schon mal eine ähnliche Tätigkeit in Deutschland ausgeübt? Wenn dies nicht der Fall ist, fühlen Sie sich dann wirklich in der Lage, dies in einem fremden Land und in einer fremden Sprache zu tun?
  • Wie erholungsbedürftig sind Sie? Ein völlig gestresster und unausgeruhter Helfer ist oft keine wirkliche Hilfe. Freiwilligenhilfe erfordert viel Kraft, körperlich und geistig.
  • Wie viel Zeit planen Sie ein? Um eine wirkliche Hilfe zu sein, sind oft mehrere Monate der Tätigkeit erforderlich. Gerade bei der Arbeit mit Kindern ist ein rascher Wechsel der Bezugspersonen oft kritisch. Vor allem bei der Arbeit mit Kindern laufen diese Gefahr Opfer des Systems zu werden.
  • Möchten Sie die Projektarbeit für den besseren Lebenslauf machen?
    Überlegen Sie sich, ob soziale Arbeit wirklich etwas für Sie ist. Würden Sie diese Tätigkeit auch gern hauptberuflich in Deutschland ausüben? Wenn dies für Sie gar nicht in Frage käme, warum dann genau im Ausland? Was genau sind Ihre Beweggründe für die freiwillige Hilfe?
Reisen und helfen

Wie reise ich überhaupt nachhaltig?

Das 6 x 6 für nachhaltiges Reisen

Es gibt viele einfache Wege um Ressourcen zu sparen und sozial verträglich zu Reisen. Zuhause geben wir uns oft besonders viel Mühe Müll zu trennen und Plastik einzusparen. Dies können wir auch auf Reisen. So tun wir etwas gutes für Umwelt und Menschen und bringen uns selber nachhaltige Verhaltensweisen bei. Folgend die einfachsten Ansätze…

6 einfache Tipps zum ressourcensparenden Reisen

  • Reisen Sie mit eine wieder befüllbare Trinkflasche – auch Zuhause ein super Mittel um Plastik zu sparen und um immer genug Flüssigkeit zu sich zunehmen.
  • Packen Sie einen Einkaufsbeutel aus Baumwolle ein. So können Sie jederzeit Kleinigkeiten einkaufen.
  • Wenn Sie Batterien und andere heikle Abfälle nicht vor Ort entsorgen, sondern diese wieder mit nach Deutschland nehmen, vermeiden Sie eine unnötige Belastung des Gastlandes.
  • Streicheln Sie keine „zahmen“ Wildtiere und unterstützen deren Gefangennahme nicht durch den Besuch von Zoos oder ähnlichem Ausstellungen.
  • Wasser und Elektrizität sind in vielen Ländern ein knappes Gut. Durch einen sparsamen Umgang mit diesen Ressourcen unterstützen Sie eine nachhaltige Entwicklung.
  • Kompensieren Sie die durch Ihren Flug verursachten Emissionen.

6 Grundregeln für sozialverträgliches Reisen

  • Lernen Sie einen Grundwortschatz in der Landessprache schon bevor Sie anreisen.
  • Ein Lächeln und viel Geduld bring Sie immer weiter als unfreundliches Auftreten und Stress.
  • Lassen Sie sich auf die Gewohnheiten und Verhaltensweisen der Einheimischen des Reiselandes ein.
  • Seien Sie neugierig und offen gegenüber neuem.
  • Akzeptieren Sie Fremdes wertfrei als fremd.
  • Ihr Sprachlehrer, Reiseleiter oder Fahrer ist Dienstleister und nicht Ihr Bediensteter. Waren Sie Grenzen und hinterfragen Sie immer auch Ihr eigenes Verhalten.

Kompensation von Co2 Emissionen

Der Flugverkehr spielt beim Thema Klimaschutz eine wichtige Rolle, denn er ist ein großer Mitverursacher von Treibhausgasemissionen. Eine Flugreise ist aber oft unausweichlich.

Wir wollen uns, in Kooperation mit der Organisation atmosfair, für eine Entlastung unseres Klimas engagieren und Reisen klimabewusster anbieten. Durch die finanzielle Unterstützung weltweiter Klimaschutz-Projekte möchten wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeit wahrnehmen, Flugemissionen zu kompensieren und dadurch einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Wir kompensieren jede unserer Sprachrundreisen zu 100% über atmosfair. Auf Wunsch können Sie freiwillig bei separat gebuchten Flügen, bei der Buchung die Co² Kompensation nach eigenen Angaben erhöhen . Wir und das Klima würden sich freuen!

klimaschutz reisen helfen 1024x460 - Nachhaltiges Reisen - was wirklich sinnvoll ist

Teilen Sie Ihre Erfahrungen, Ideen & Tipps über nachhaltiges Reisen mit uns und der Community!

Natürlich sind die oben genannten Tipps und Empfehlungen noch lange nicht vollständig. Falls Sie weitere Ideen haben, dann teilen Sie diese doch mit uns in den Kommentaren!

Wir sind gespannt und freuen uns auf Ihre Anmerkungen.

Bildrechte: Creaturart/stock.adobe.de, ruslanita/ stock.adobe.com, Simon Dannhauer/ stock.adobe.com,  Romolo Tavani / stock.adobe.com, Silvia Schröder/ lernen & helfen Sprachreisen

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Sie möchten informiert werden über neue Reiseziele und Angebote?

Die Newsletter erscheinen viermal im Jahr und enthalten Informationen über uns, unsere Angebote, sowie Neuigkeiten und Empfehlungen. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung