Cuenca - Kursort

Spanisch lernen in Cuenca

Spanisch lernen in der schönsten Stadt Ecuadors!

Cuenca begeistert. Für viele ist Cuenca die schönste und interessanteste Stadt Ecuadors. Besonders um Spanisch zu lernen.

Vielleicht, weil sie Kolonialarchitektur auf so authentische und lebendige Weise präsentiert? Cuenca ist typisch Ecuador und doch so anders als alle anderen Städte des Landes. Spanisch lernen in Cuenca  ist daher besonders beliebt.

Spanisch lernen in CuencaIm Rahmen Ihres Sprachkurses in Cuenca gibt es hier so einiges zu entdecken: Hier können Sie stundenlang durch die Strassen laufen und entdecken neben Traumhäusern auch immer wieder kleine Märkte oder nette Cafés.

Wie Quito ist auch Cuenca zum Weltkulturerbe ernannt worden. Anders als in Quito ist das Stadtbild jedoch einheitlicher und harmonischer. Zudem geht es ruhiger und übersichtlicher zu.

Dadurch, dass die Stadt etwas abseits der gewöhnlichen Route liegt, wird sie oft nicht in Rundreisen eingeschlossen. Die Stadt ist also sicher nicht mit Touristen überlaufen. Nichtsdestotrotz hat Cuenca seinen Besuchern sehr viel zu bienten und sie empfängt Langzeitstudierende mit seinem freundlichen Charme.

Sprachkurse in Cuenca erfordern leider eine Zwischenübernachtung in Quito, die man aber für einen kurzen Aufenthalt nutzen kann, um die Hauptstadt des Landes besser kennenzulernen.

______________________________________

Spanisch lernen in Cuenca und dabei die Stadt entdecken!

Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten aber auch unsere Geheimtipps der Stadt vorstellen.

La Iglesia de San Sebastian

Die Kirche liegt im Westen der Stadt und wurde im frühen 19. Jahrhundert erbaut. Sie wurde der Heiligen Jungfrau des Schnees gewidmet und besitzt zwei Kuppeln.

Neue Kathedrale

Die Kirche mit den weißen und blauen Kuppeln ist das Wahrzeichen der Stadt und sollte zum höchsten Gebäude Südamerikas werden.

Parque Abdón Calderón

Die kleine Parkanlage lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Direkt neben dem Park befinden sich die Kathedralen.

Ingapirca

Etwa 80 Kilometer nördlich von Cuenca können Sie die alten Inka-Ruinen besichtigen, die von den Inkas zu einem heiligen Ort erklärt worden sind.

Märkte

Die Orte Gualaceo, Chardeleg, Azogues oder Biblián sind bekannt für ihre Handwerksmärkte, als auch ihre Ruinenstätte.

Alte Kathedrale

Der alte Inkapalast wurde 1557 in eine Kathedrale mit weißem Mamor umfunktioniert.

______________________________________

Besuchen Sie einen Sprachkurs und lernen Sie Spanisch in Cuenca und lassen Sie sich von der schönen Kolonialstadt beflügeln!